Nachrichten / Visuelles

Preisverleihung 2020

Preisverleihung in kleinem Kreis

Da die Festveranstaltung samt offizieller Übergabe der Verleihungsurkunden in diesem Jahr Corona-bedingt abgesagt werden musste, fand die „Preisverleihung“ nur im kleinen Kreis statt.

Leider konnte Frau You Wu auch diesem kleinen Event nicht beiwohnen, da sie bereits in Zürich, ihrem künftigen Studienort, ihre neue Unterkunft einrichten musste.

Preisträger 2020

Vivia Minor
You Wu
Torben Leeflang
Markus Perle
Florian Feltz

ChemCar – Entwicklung eines chemisch angetrieben Fahrzeugs

Vortrag (PDF) „ChemCar – Entwicklung eines chemisch angetrieben Fahrzeugs“ von Ottokar Starck anlässlich der Preisverleihung 2017

Vortrag

Ottokar Starck
Preisträger der Loos-Stiftung 2012
Maschinenbaustudium an der RWTH Aachen
Vertiefungsrichtung: Verfahrenstechnik
Teilnahme am ChemCar Wettbewerb
Masterstudium Verfahrenstechnik an der RWTH
Auslandssemester in Oulu (Finnland)
derzeit: Masterarbeit bei MERCK in Darmstadt

Bilder der Preisverleihung 2017

Zwischen Wissen und Glauben – Erkenntniskonzepte und ihre Grenzen

Vortrag (PDF) von Dr. rer. nat. Thomas Stiehl, anlässlich der Förderpreisverleihung 2016

Vortrag

Dr. rer. nat. Thomas Stiehl
Preisträger der Loos-Stiftung 2003
Abitur an der Carl-von-Ossietzky-Schule, Wiesbaden
Studium der Mathematik und Physik , 2005 Vordiplom in Mathematik (Nebenfach Informatik)
2006 Vordiplom in Physik Universität Heidelberg
Studium der Medizin ab 2006
2009 Diplom in Mathematik, Diplomarbeit zum Thema “Mathematical Models of Hematopoietic Stem Cells’ Maintenance and Differentiation”, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2014 Promotion zum Dr. rer. nat. an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Doktorarbeit zum Thema “Mathematical Modeling of Stem Cells Dynamics in Acute Leukemias”, Universität Heidelberg
2016 3. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Vier Schüler mit Förderpreis der Loos-Stiftung ausgezeichnet

Auszug aus dem Bericht von Joachim Atzbacht, 28.06.15 Wiesbadener Kurier:

Von Joachim Atzbach

WIESBADEN – Im Festsaal des Rathauses wurde zum 16. Mal der mit jeweils 3000 Euro dotierte Karin-Elisabeth-Loos-Förderpreis verliehen. Seine 1999 verstorbene Stifterin und Namensgeberin unterrichtete an der Friedrich-List-Schule. Ziel ihrer Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Bildung. Verwirklicht werden soll das durch die Verleihung eines Preises an Wiesbadener Oberstufenschüler, die herausragende Leistungen auf naturwissenschaftlichem Gebiet erbracht haben.

Hier finden Sie den vollständigen Bericht.